Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Taufe

Infos zu Taufterminen, Anmeldung und Änderungen wegen Corona

Herzliche Glückwünsche zur Geburt Ihres Kindes - und herzlich willkommen zur Taufe und damit als Mitglied der Kirche und unserer Gemeinde!

Wir freuen uns, dass Sie Ihrem Kind das Geschenk des Christ-Seins und des Christ-Werdens mitgeben möchten; Sie und die Patinnen und Paten bekennen sich damit zu dem Glauben, den das Kind ja erst erlernen wird. Sie übernehmen damit eine große Verantwortung, bei der wir Sie gern unterstützen wollen. Dazu hilft auch das Taufgespräch, das wir mit den Eltern aller Täuflinge jeweils rechtzeitig vor der Taufe führen wollen.


Kindertaufen

unter den Bedingungen des Schutzkonzepts „Corona“

Stand: 22.12.2020

Feste Tauftermine bieten wir nicht mehr an, Taufen sind dafür an allen Sonntagen um 14:30 Uhr in den Pfarrkirchen der Pfarreiengemeinschaft möglich. Gerne berücksichtigen wir dabei (sofern verfügbar) Ihre Wünsche hinsichtlich des Termins, der Kirche und des Pfarrers. Bitte sprechen Sie uns telefonisch oder per E-Mail an.

Folgendes ist aufgrund der aktuellen Situation derzeit zu berücksichtigen:

  1. Es gelten die aktuellen Bestimmungen aus dem Schutzkonzept zur Feier von Gottesdiensten im Bistum Trier: https://www.bistum-trier.de/liturgie/schutzkonzept-corona.
  2. Eine Liste der mitfeiernden Personen (Name, Anschrift, Telefon) wird durch die Familie selbst erstellt und dem Pfarrbüro übermittelt (siehe Rückseite).
  3. Die Familie unterstützt auch gegebenenfalls die Pfarrei bei dem zu gewährleistenden Empfangsdienst (z.B. wenn es sehr viele Gäste gibt).
  4. Die zulässige Gesamtzahl an für den Gottesdienstraum zugelassenen Personen ist zu beachten.
  5. Im Gottesdienst ist besonders beim Gehen zu den verschiedenen Handlungsorten auf den notwendigen Abstand zu achten.

Hinweise zu einzelnen Riten

Bezeichnung des Täuflings mit dem Kreuz

  • Aufgrund des einzuhaltenden Abstandes zeichnen nur die Eltern das Kreuz auf die Stirn des Kindes.

Taufe

  • Zu jeder Taufe wird frisches Wasser gesegnet. Dieses Wasser wird von der Küsterin/dem Küster unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen bereitgestellt.
  • Da Taufformel und Zeichenhandlung nicht voneinander getrennt werden können, der notwendige Schutzabstand dabei nicht eingehalten werden kann, tragen der Priester/Diakon und alle in unmittelbarer Umgebung des Taufbeckens dazu eine Mund-Nase-Bedeckung.

Salbung mit Chrisam

  • Nach dem vorgesehenen Gebet (im notwendigen Abstand gesprochen) desinfiziert sich der Priester/Diakon die Hände. Die Salbung erfolgt schweigend. 

Effata-Ritus

  • Der Effata-Ritus unterbleibt bis auf weiteres.

 

Bitte besprechen Sie mit dem Pfarrbüro den Taufort und Tauftermin, der Taufspender wird danach mit Ihnen telefonisch einen Termin für das Taufgespräch vereinbaren.

Anmerkungen und Erläuterungen:

Zur Anmeldung/Unterlagen: Persönliche oder schriftliche Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich. In Zeiten von Corona senden wir Ihnen das Anmeldeformular und weitere Informationen per Post zu. Die Rückgabe der Unterlagen kann per Post, per Einwurf in den Briefkasten oder per E-Mail erfolgen.

Falls Sie nicht in unserer Pfarreiengemeinschaft wohnen, fordern Sie bitte rechtzeitig einen sogenannten "Entlassschein" (eine Art Überweisung) an. Diesen können Sie ganz unkompliziert telefonisch oder per E-Mail bei Ihrem Wohnortpfarramt anfordern und sich zusenden lassen - er stellt sicher, dass die Taufdaten korrekt in das kirchliche Meldewesen übernommen werden.

Grundsätzlich müssen beide Erziehungsberechtigten mit Ihrer Unterschrift ihre Einwilligung zur Taufe erklären. 

Außerdem benötigen wir - bis spätestens zum Taufgespräch - einen Patenschein (erhältlich beim Wohnortpfarramt) für jeden Paten, ausgenommen sind Paten, die in unserer Pfarreiengemeinschaft wohnen. Pate kann werden, wer römisch-katholisch ist und das 16. Lebensjahr vollendet hat. Christen anderer Konfessionen können Taufzeugen werden. Näheres über das Patenamt ist nachzulesen im Gotteslob Nr. 572 Abschnitt 4 oder hier. - Es ist für die Taufe nicht zwingend erforderlich, dass das Kind einen Paten hat.

Nach der Taufe senden wir Ihnen eine Taufurkunde sowie Tauferinnerungsurkunden für Ihre Familie und die Paten per Post zu.

Falls Sie einen Eintrag der Taufe im Stammbuch wünschen (oder auf der Rückseite der Geburtsurkunde), bringen Sie dies bitte spätestens zum Taufgespräch mit. Das Stammbuch und die Taufurkunden können etwa eine Woche nach der Taufe im dem Pfarrbüro abgeholt werden, in dem das Kind auch angemeldet wurde. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn es abholbereit ist.